Eine Greenpeace-Chefin als Staatssekretärin

Eine Greenpeace-Chefin als neue Staatssekretärin für internationale Klimapolitik, ja warum eigentlich nicht? Die Politik braucht dringend eine Frischluftzufuhr von außen. Mehr Expertise braucht die Berliner Republik.

Video mit der Laufzeit von

Aber dann muss das bitte auch nicht nur für gute Lobbyisten gelten, sondern für alle Lobbyisten. Wenn Wirtschaft in die Politik wechselt, dann bitte auch richtig! Ein Kommentar von ThePioneer-Chefredakteur Michael Bröcker.