Empfang auf der Pioneer One : After Politics - eine politische Rundfahrt zum Sitzungsstart

 © Anne Hufnagl

Corona, Fußball und Kanzlerkandidaten. Beim zweiten After Politics-Empfang unseres Hauptstadt-Teams wurde bei milder Abendstimmung parteiübergreifend diskutiert.

Der Perspektivwechsel ist unser Antrieb, der politische Diskurs unser Tagesgeschäft. Und weil wir auch in Corona-Zeiten den persönlichen Austausch mit der Politik, mit den Verantwortlichen aus Wirtschaft, Kultur und Sport nicht missen wollen, lädt das Hauptstadt-Team von ThePioneer in regelmäßigen Abständen zu einem kleinen Abendempfang auf das Freideck.

After Politics heißt das Format und es brachte am vergangenen Montagabend Politiker von Gelb bis Grün, von Rot bis Schwarz auf das Medienschiff. Bei einem Glas Grauburgunder und Brezeln ging es um die aktuelle Corona-Politik und ihre Folgen, die Frage, wer neuer Vorsitzende der CDU wird oder um die neuen Pop-up-Radwege in der Berliner City. Eine Dokumentation in Bildern.

Blick über das Freideck zum Reichstag. After Politics als Abendcruise.  © Anne Hufnagl

Ihre Landesgruppensitzung fiel aus, da hatten die CSU-Abgeordneten im Bundestag ein bisschen Zeit für die Pioneer One. Landesgruppenchef Alexander Dobrindt brachte Digitalministerin Dorothee Bär mit und diskutierte mit ThePioneer-Vize-Chefredakteur Gordon Repinski und SPD-Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann über Koalitionen und Kandidaten. Georg Nüßlein, Vize-Chef der Unionsfraktion, sprach mit dem ungarischen Botschafter in Deutschland, Peter Györkös, über die Probleme der EU mit manchem neuen Gesetz der ungarischen Regierung.

Gordon Repinski, Michael Bröcker, Alexander Dobrindt, Dorothee Bär © Credit: Anne Hufnagl

Der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil kam gleich zu Beginn an Bord, weil er später noch mit seinem Parteifreund Kevin Kühnert einen Podcast aufnehmen musste. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), und die frühere Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) schauten sich gut gelaunt das Schiff an. CDU-Digitalexperte Thomas Jarzombek und der frühere NRW-Minister und jetzige Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Banken, Armin Krautscheid, berieten, wie die bestmögliche Aufstellung der CDU nach dem Bundesparteitag aussehen könnte. Zwar lebte Krautscheid einst in Bonn in der Studenten-WG mit dem Kandidaten für den Vorsitz, Norbert Röttgen, zusammen doch glauben beide, dass es am Ende das Duo Armin Laschet / Jens Spahn machen wird.

Barbara Hendricks und Michael Bröcker beim Hauptstadt-Empfang "After Politics"  © Anne Hufnagl Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, bei "After Politics" an Bord der Pioneer One. © Anne Hufnagl Mittelstandspolitiker und Digitalexperte Thomas Jarzombek und Bankenverbands-Geschäftsführer Andreas Krautscheid (beide CDU).  © ThePioneer

Aus Berlin war Grünen-Fraktionssprecherin Laura Hofmann gekommen, aus Bremen die Chefin der Frauen-Union, Elisabeth Motschmann. Und von der Schiene aufs Wasser ging es für die frühere ARD-Moderatorin Anja Bröker, die inzwischen den Newsroom der Deutschen Bahn leitet und sich mit ThePioneer-Chefreporterin Alev Dogan unterhielt.

Elisabeth Motschmann im Gespräch mit Gordon Repinski.  © Anne Hufnagl Alev Dogan und Anja Bröker auf der Pioneer One.  © Anne Hufnagl Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig.  © Anne Hufnagl

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) diskutierte leidenschaftlich mit dem FDP-Arbeitsmarktexperten Johannes Vogel über die Finanzierung der Sozialversicherungen, während der stellvertretende Ministerpräsident aus Nordrhein-Westfalen, Joachim Stamp (FDP), mit dem Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, bis in den späten Abend über die Corona-Politik und ihre langfristigen Folgen für die Bildungsrepublik rang.

Zu Gast beim politischen Abendempfang "After Politics": Hubertus Heil, Bundesarbeitsminister der SPD.  © Anne HufnaglJohannes Vogel, FDP-Arbeitsmarktpolitiker. © Anne Hufnagl

Zu einem echten Perspektivwechsel gehört in diesem Land aber natürlich immer auch der Sport. Und so war der frühere Fußball-Nationalspieler, Hertha-BSC-Berlin-Profi und Vize-Weltmeister (2002) Marko Rehmer ein gesuchter Gesprächspartner. Hier mit seiner Frau Marthe und Morning-Briefing-Podcast-Redakteur Stefan Lischka.

Marko Rehmer, seine Frau Marthe und ThePioneer-Redakteur Stefan Lischka.  © ThePioneer

Sein Plädoyer konnte er gleich bei den richtigen Stellen anbringen: Er wünscht sich eine rasche Rückkehr der Zuschauer in die Stadien. Das persönliche Erleben ist eben unverzichtbar. In der Politik. Und im Fußball.