Die Corona-Politik europäischer Rechtsaußenparteien

 © dpa

Die AfD stellt sich gegen den harten Lockdown in Deutschland und fordert den Schutz von Risikogruppen, in Österreich macht die rechtspopulistische FPÖ gegen die Corona-Impfungen mobil. Doch wie sieht es in Ländern aus, in denen rechte Parteien Regierungverantwortung tragen?

Was Rechtaußenparteien quer durch Europa vereint, sind meist ihre Feindbilder: Minderheiten, Medien, Europäische Union. Doch in der Corona-Krise scheint ein Riss durch diese Einigkeit zu gehen. Während vor allem regierende Rechtsaußenparteien das Virus als Feind ausmachen und dementsprechend strenge Maßnahmen umsetzen, schießen rechtspopulistische Parteien von der Oppositionsbank aus entweder gegen zu strenge oder zu laxe Maßnahmen – fast immer aber gegen die Regierung.

Pioneers lesen diesen Text kostenfrei.

Become a Pioneer!

Gemeinsam können wir den Journalismus neu beleben.: Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen digitalen Inhalten, wie beispielsweise zum Newsletter Hauptstadt - Das Briefing, zu Podcasts, Live-Streams und Infografiken - sowie die Möglichkeit, exklusive Boarding Pässe für Events auf unserem Medienschiff ThePioneer One buchen zu können. Wir hätten Sie gerne mit an Bord, denn: Wahrheit gibt es nur zu zweien!

Entscheiden Sie selbst, was Sie monatlich beitragen möchten

Unser Mindestbeitrag für Nachwuchs-Pioneers, beispielsweise Studentinnen und Studenten.

Schaffen Sie die Basis für wahrhaft unabhängigen Journalismus – mit weniger als 1 € pro Tag.

Leisten Sie einen essentiellen Beitrag für den stetigen Ausbau unserer Crew und den Aufbau neuer journalistischer Projekte.

Helfen Sie mit, unserer Mission richtig Schubkraft zu verleihen – als ThePioneer Supporter mit exklusiven Vorteilen. Wenden Sie sich bei fortführenden Fragen bitte an unser Supporter-Team: [email protected]

Sie sind bereits ein Pioneer?