Geschlossene Häfen, teurer Sprit und Ausfälle: Dunkle Aussichten für Handelsunternehmen und die Produktion

 © Wikimedia Commons

Die weltweiten Lieferketten befinden sich erneut in einer Zerreißprobe.

Schon die Corona-Pandemie wirkte sich mit all ihren Konsequenzen weltweit stark auf alle Industriezweige aus. Handelsunternehmen war es aufgrund der Maßnahmen kaum mehr möglich, die georderte Ware zu liefern. Produktionen stehen noch immer hin und wieder still und damit auch die Logistik. Durch das Kriegsgeschehen in der Ukraine wird der Welthandel, auch aufgrund der Wirtschaftssanktionen, zusätzlich stark eingeschränkt.

Lädt...