CDU-Parteitag : Merz' Frauenquote wackelt

 © The Pioneer

Die CDU ringt um die Einführung einer innerparteilichen Frauenquote. CDU-Chef Merz wollte einen Showdown auf dem Parteitag vermeiden. Nun aber könnte ihm die Regie entgleiten. Der geplante Kompromiss wackelt.

Das Epizentrum des Widerstands in der CDU gegen die Frauenquote liegt im Berliner Norden.

Genauer gesagt: Es liegt bei der Frauen-Union (FU) in Pankow. Franziska Dezember leitetet den Kreisverband dort. Die 29-jährige Studentin und Mutter von zwei Kindern hat für den CDU-Parteitag einen Antrag eingereicht, der Friedrich Merz Schwierigkeiten bereiten könnte.

Große Schwierigkeiten sogar.

Möglicherweise läuft es auf seine erste größere Niederlage als Parteichef hinaus.

„Die CDU Deutschlands spricht sich gegen die Einführung jedweder Quoten bei parteiinternen Wahlen aus, ob befristet oder unbefristet“, heißt es im Antrag, den Dezember eingereicht hat.

Selbstbewusst sagt sie: „Ich habe bisher nur positive Reaktionen bekommen.“

Die Frau aus Pankow ist eine von 1001 Delegierten, die an diesem Freitag in Hannover über die Einführung einer innerparteilichen Frauenquote abstimmen sollen. Wenn alle da sind, werden 501 Ja-Stimmen benötigt, um den Vorstands-Entwurf zu beschließen.

Lädt...