Kommentar zur Fachkommission Integration: „Migrationshintergrund“ ist nicht das Problem

 © The Pioneer / Peter Gorzo

Die Fachkommission Integration empfiehlt in ihrem Bericht, dass man den Begriff „Migrationshintergrund“ abschaffen müsse - er sei nicht mehr zeitgemäß. Doch die Abschaffung des Begriffs wird den Diversity- und Rassismusdiskurs nicht weiterbringen - und kann ihm sogar schaden.

Eine für das Thema Integration einberufene Fachkommission kommt in ihrem Bericht zu der Überzeugung, dass man den Begriff „Migrationshintergrund“ abschaffen müsse. "15 Jahre nach seiner Einführung ist der Begriff Migrationshintergrund nicht mehr zeitgemäß“, sagte Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz (CDU). Zeitgemäß hin oder her, die Abschaffung des Begriffs wird den Diversity- und Rassismusdiskurs nicht weiterbringen - und kann ihm sogar schaden.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...