Business Class Edition: Putins Krieg und die deutsche Mitschuld

Guten Morgen,

nach 1945 haben wir das alles schon mal erlebt: Hitler war’s! Sein Weltkrieg. Seine Konzentrationslager. Sein Rassenwahn.

Erst nach und nach war die Nachkriegsgesellschaft bereit, der bitteren Wahrheit ins Auge zu blicken: Ja, Hitler war’s. Aber nein, er war es nicht allein. Die Bedingungen, die zu seinem Aufstieg und schließlich einer totalitären Alleinherrschaft führten, erzählen die Geschichte eines großen, eines kollektiven Versagens:

  • Die Europäischen Siegermächte hatten versagt, weil sie Deutschland nach verlorenem Ersten Weltkrieg mit dem Versailler Vertrag einen Friedensvertrag aufbrummten, der die Antriebsenergie für rechtsnationale Militaristen in Deutschland lieferte.

Franz von Papen © Imago
  • Die deutsche Großindustrie hatte versagt, weil sie sich der Illusion hingab, ein Reichskanzler Adolf Hitler ließe sich durch konservative Minister „umrahmen“ und letztlich neutralisieren. Der Deutschnationale Franz von Papen: „In zwei Monaten haben wir Hitler in die Ecke gedrückt, dass er quietscht!“

  • Die deutsche Linke versagte, weil sie sich einen blutigen Bruderkampf zwischen SPD, USPD und KPD lieferte, der viele enttäuschte Arbeiter in die Arme der NSDAP trieb.

  • Beide großen Kirchen haben versagt, weil sie den Judenhass und schließlich auch die Judenverfolgung tolerierten.

  • Und schließlich haben auch die Amerikaner versagt, weil sie jahrelang eine Politik der Neutralität verfolgten und erst nach zwei Jahren des europäischen Gemetzels in den Krieg eingriffen.

Lädt...