Business Class Edition: Kommt der Energie-Lockdown?

Guten Morgen,

der wichtigste Rohstoff einer modernen Gesellschaft befindet sich in den Köpfen unserer Kinder. Das ist der Satz, den man auf jeder mittelmäßigen Konferenz hören kann.

Das klingt gut, weil menschlich. Das klingt schlau, weil futuristisch.

Doch von der Wahrheit ist das allenfalls die Hälfte. Die Welt könnte viele Wochen, vielleicht sogar Monate ohne Kreativität und womöglich sogar ohne jede weitere Injektion von Bildung funktionieren.

Nord Stream 1 © dpa

Aber die Welt funktioniert keinen einzigen Tag ohne Energie. Die unbequeme und weit weniger futuristische Wahrheit ist diese: Wir sind energiesüchtig. Die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts wird befeuert mit den Methoden des 20. Jahrhunderts und den Energieträgern des 19. Jahrhunderts. Ohne die Injektion fossiler Energien würden wir frieren, hungern, krank werden und krank bleiben, um schließlich bei Kerzenschein zu krepieren.

Womit wir bei Putin wären. Der russische Autokrat besitzt seine diabolische Macht deshalb, weil er der Möglichmacher dieser exzessiven Form von Leben ist. Er besitzt im Überfluss den Stoff, der in den Blutbahnen der globalen Wirtschaft und damit auch in unseren Venen zirkuliert.

Wladimir Putin © Media Pioneer

Natürlich besitzt er auch Atomwaffen, aber er muss sie gar nicht benutzen, um uns zu treffen. Die Reichweite seiner Gas- und Öl-Waffe ist viel höher und zielsicherer. Kunde und Opfer sind zwei Worte, die für Putin synonym funktionieren. Seine Treffer sind beachtlich:

Lädt...