Krieg in der Ukraine: Das politische "Endgame" des Westens

 © The Pioneer

Während der Krieg in der Ukraine immer komplexer wird, brodeln in Europa politische Differenzen unter der Oberfläche. Wie will man sich so zukünftig gegenüber Russland aufstellen? Und wie will der Westen das politische „Endgame" seiner Ukraine-Politik definieren? Ein Gastbeitrag von Stefanie Babst.

Unsere stärkste Waffe gegen Präsident Putins Aggression ist unsere politische Einheit. Zwischen uns passt kein Blatt."

Seit dem militärischen Überfall Russlands auf die Ukraine wiederholen die westlichen Verbündeten diese Botschaft gebetsmühlenartig. Dass es nicht einfach sein würde, die Reihen geschlossen zu halten, war abzusehen: Zu verschieden sind die nationalen Interessen gegenüber Moskau; zu unterschiedlich die Bereitschaft, die kriegsgebeulte Ukraine mit allen notwendigen Mitteln zu unterstützen.

Insofern überrascht es nicht, dass nun die ersten tieferen Risse im transatlantischen Gebälk aufgetaucht sind.

Lädt...