Kolumne "Situation Room": Die Kriegsgefahr

 © ThePioneer

Während die Welt sich vor allem um Corona sorgt, wachsen parallel neue Gefahren für globale Konflikte. Die sind ernstzunehmen - und beziehen die Großmächte mit ein.

2034 lautet der Titel eines aktuellen Romanbestsellers, den der ehemalige Nato-Oberbefehlshaber, US-Admiral James G. Stavridis, mitverfasst hat. Die Zahl steht für das Jahr, in dem ein Krieg Chinas mit den USA losbricht.

Im Spiegel-Interview sagt nun Stavridis, dass aktive Kameraden der amerikanischen Streitkräfte sein Szenario als realistisch einschätzen. Sie rechnen allerdings mit einem früheren Showdown: eher 2024 oder 2026.

Xi Jinping, Staatspräsident und Generalsekretär der KP Chinas, sieht derweil die weltweite Coronakrise als „Phase strategischer Gelegenheit“ für sein Land. Rücksichtsloser als je zuvor werden chinesische Hoheitsansprüche rund um unbewohnte Inseln, deren Zugehörigkeit zwischen diversen ostasiatischen Küstenstaaten umstritten ist, reklamiert.

Pioneers lesen den gesamten Text kostenlos

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...