Gastbeitrag von Sebastian Brandis: Vom Geschäftsmodell zum Bedarfsmodell

 © imago

Mit Blick auf die Zukunft steht unsere Gesellschaft vor gigantischen Herausforderungen. Warum sich diese mit den üblichen Geschäftsmodellen nicht bewältigen lassen und welche Lösungen stattdessen gefunden werden müssen, erläutert ThePioneer Expert Sebastian Brandis.

Als globale Gemeinschaft stehen wir aktuell vor einigen großen Herausforderungen: der Raubbau an unseren natürlichen Lebensgrundlagen (z. B. Klimawandel, Reduktion der Artenvielfalt, Wasserverteilung) sowie die sich verstärkende globale Ungleichheit durch zunehmende Konzentration der Mittel auf weniger Menschen, Unternehmen und Staaten.

 © dpa

Doch betrachten wir die drei wesentlichen Säulen unserer gesellschaftlichen Struktur – Wirtschaft, öffentliche Hand und Zivilgesellschaft – müssen wir schnell feststellen, dass diese nicht Hand in Hand arbeiten, um gemeinsam die Herausforderungen der heutigen Zeit zu lösen, sondern meist über unzureichende Kommunikation und Missverständnisse miteinander verbunden sind.

Schauen wir genauer hin: Unternehmen decken die enge Nachfrage dessen, was der Mensch zu bezahlen bereit ist, sodass sich noch ein Gewinn für das Unternehmen erwirtschaften lässt. Die an die öffentliche Hand aus dem Gewinn abgeführten Abgaben finanzieren die als Voraussetzung notwendigen, menschlichen Grundbedürfnisse wie Infrastruktur, Bildung und Gesundheit. Den „Rest“ der Bedürfnisse, die sich nicht einfach kommerziell decken lassen, füllt die Zivilgesellschaft über Vereine und Stiftungen in sozialem und ökologischem, oft ehrenamtlichem Engagement.

Anstatt jedoch die Rolle und Kompetenz der jeweiligen gesellschaftlichen Säule anzuerkennen, schimpft der Unternehmer auf die Ineffizienz des Staates und belächelt ziviles Engagement. Der Staat bemängelt die Maßlosigkeit der Unternehmen und die Unprofessionalität der Zivilgesellschaft. Und die Zivilgesellschaft verurteilt das zerstörerische Kapital und die verschwenderische, öffentliche Hand.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...